Bannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Mannschaften / Meisterschaften

Saison 2024

 SV Ernsgaden Duo Herren Helmut Sturber Edmund Tullius 

Die erste Duo Herren Mannschaft des SV Ernsgaden Helmut Sturber und Edmund Tullius spielten in der Kreisklasse B. In der Vorrunde konnten bei hohem Niveau 6 von 7 Spielen gewonnen werden. Die 12:2 Punkte der Vorrunde waren eine gute Basis. Aber die Verfolger waren dicht auf den Fersen. In der Rückrunde  konnten von den ersten 6 Spielen 3 Siege eingefahren werden. Das letzte Spiel gegen Tegernbach musste unbedingt gewonnen werden um eine Chance für den Aufstieg zu wahren. Das gelang knapp mit 6:4 für Ernsgaden. Mit gesamt 20:8 Punkten wurde der SV Ernsgaden Vizemeister und steigt in die Kreisklasse A auf. Der SV Ernsgaden gratuliert dem Sieger SV Karlskron (24:4 Punkte) .

 

Im Bild von links Helmut Sturber und Edmund Tullius


 

  SV Ernsgaden Dou Damen Erika Schwenderling Edith Tullius  

SVE Dou-Damen steigen in die höchste Liga auf

Die Duo-Damen-Mannschaft des SV Ernsgaden e.V. ist in die Bezirksoberliga aufgestiegen.

Die Moarschaft, bestehend aus Edith Tullius und Erika Schwenderling, spielten ihre Meisterschaft in Hallbergmoos in der Bezirksliga des Bezirkes III von Oberbayern.

Das Turnier startete gut. Das erste Spiel gewannen die Ernsgadener Damen 9:1 gegen den EC Neuried. Das folgende Spiel gegen den TSV Altomünster II ging verloren. Doch dann zeigte sie sich wieder von ihrer besten Seite. Es folgte ein gelungener Endspurt mit drei gewonnenen Spielen in Folge gegen den EC Sigmertshausen, den FC Gerolfing I und den SV Weichs II. Somit belegten die Damen des SV Ernsgaden den hervorragenden zweiten Tabellenplatz mit 8:2 Punkten und einer Differenz von +16.

Sieger wurde die Mannschaft vom TSV Altomünster ebenfalls mit 8:2 Punkten, aber einer besseren Differenz von +22.

Die beiden Moarschaften Ernsgaden und Altomünster steigen nun die die Bezirksoberliga des Bezirkes III auf. Das ist die höchste Liga, die es im Duo-Damen-Wettbewerb gibt. 

 

Im Bild von links Erika Schwenderling und Edith Tullius



Saison 2023

  erste Mannschaft 

Die erste Herren Mannschaft Edmund Tullius, Schmelzer Alois, Georg Scharl und Ottowitz Gerhard spielte in der Bayernliga Süd. Die Vorrunde fand in Hallbergmoos, die Rückrunde in Mitterskirchen statt. Gesamt wurden 11:45 Punkte und somit Platz 15 erreicht. Das bedeutet den Abstieg in die Oberliga Mitte.


  

 Herren zweite Mannschaft 

Die zweite Herren Mannschaft Erich Lembke, Alfred Plachta, Reinhard Jagenow, Rudolf Schabenberger und Helmut Sturber ( nicht auf dem Foto ) spielte in der Kreisliga. Die Vorrunde und Rückrunde fand in Wolnzach statt. Gesamt wurden 27:29 Punkte und somit Platz 9 von 15 erreicht.


Ob mit Platz 9 die Klasse gehalten werden kann, steht noch nicht fest.


  

 Herren dritte Mannschaft 

Die dritte Herren Mannschaft Alexander Schwenderling, Max Kornprobst, Roland Biberger und Roman Amann spielte in der Kreisklasse A. Die Vorrunde und Rückrunde fanden in Manching-Oberstimm statt. Gesamt wurden 19:37 Punkte und somit Platz 13 von 15 erreicht.


Ob mit Platz 13 die Klasse gehalten werden kann, steht noch nicht fest.


  

 Mixed 

Die Mixed Mannschaft Edmund Tullius, Erika Schwenderling, Alfred Plachta und Edith Tullius spielten in Hallbergmoos in der Bezirksoberliga. Sie erreichten mit 6:10 Punkte Platz 7 von 9 und haben damit die Klasse gehalten.


  

 Duo Herren erste Mannschaft Vorrunde 

Die erste Duo Herren Mannschaft Roland Biberger, Max Kornprobst, Erwin Schwarz und Jörg Mitterhuber spielten in Karlskron in der Kreisklasse D. Mit 3:29 Punkten erreichten sie Platz 9 von 9.

 

Wegen einer Umstrukturierung der Duo Herren Klassen steht noch nicht fest in welcher Liga die Mannschaft in 2024 spielen wird.


Aufstieg in die Kreisklasse B

 Duo Herren zweite Mannschaft 

© Foto Alfred Plachta (Ottowitz i.d. Vorrunde, Sturber i.d. Rückrunde, Tullius; von links)

 

Die zweite Duo Herren Mannschaft Gerhard Ottowitz, Helmut Struber und Edmund Tullius spielten in Königsmoos in der Kreisklasse E. 


Die Vorrunde wurde trotz Dauerregen fertig gespielt. Bei der Rückrunde war das Wetter gut.


Die Mannschaft erreichte mit 20:8 Punkte den zweiten Platz und steigt in die Kreisklasse B auf. 


 Duo Herren dritte Mannschaft 

Die dritte Duo Herren Mannschaft Alexander Schwenderling und Alfred Plachta spielten in Münchsmünster in der Kreisklasse F


Die Vorrunde wurde nach drei Spielen wegen Starkregen abgebrochen. Die restlichen Vorrunden Spiele wurden gemeinsam mit der Rückrunde bis spät in die Nacht ausgetragen.


Mit 14:22 Punkten erreichten sie Platz 9 von 10.


Wegen einer Umstrukturierung der Duo Herren Klassen steht noch nicht fest in welcher Liga die Mannschaft in 2024 spielen wird.
 


 Duo Mixed erste Mannschaft 

Die erste Duo Mixed Mannschaft Edmund Tullius und Edith Tullius spielten in Ismaning in der Bezirksliga Gruppe A. Sie belegten mit 11:5 Punkten den vierten Platz. Sie verpassten nur um einen Punkt einen Aufstiegsplatz.


Aufstieg in die Bezirksoberliga

  Duo Mixed zweite Mannschaft  

Die zweite Duo Mixed Mannschaft Alfred Plachta und Erika Schwenderling spielten in Ismaning in der Bezirksliga Gruppe B. Sie erreichten mit 12:2 Punkten den zweiten Platz und steigen in die Bezirksoberliga auf.


  

 Duo Damen Mannschaft 

Die Duo Damen Mannschaft Erika Schwenderling und Edith Tullius spielten in Hallbergmoos in der Bezirksliga. Mit 7:5 Punkten belegten sie Platz 3 von 8 und verpassten nur knapp einen Aufstiegsplatz. 


  

 Damen Mannschaft 

Die Damen Mannschaft Leni Amann, Heide Plachta, Erika Schwenderling, Edith Tullius und Daniela Dilser nimmt an keiner Meisterschaft teil. Sie spielt bei Freundschaftsturnieren mit.


Saison 2022

Die erste Mannschaft steigt in die Bayernliga Süd auf.

 

 Herren erste Mannschaft Bayernliga 

Erich Weichenrieder, Georg Scharl, Gerhard Ottowitz, Rudolf Schabenberger und Edmund Tullius 


In der Vorrunde am 16.07.2022 in Hallbergmoos wurde der Grundstein für den Aufstieg gelegt. Mit einer außergewöhnlichen Leistung des gesamten Teams konnten hier 17 Punkte erzielt werden.


In der Rückrunde am 31.07.2022 lief es nicht mehr so gut. Von den ersten acht Spielen wurden fünf verloren. Das Polster aus der Vorrunde war aufgebraucht und sie rutschten zwischenzeitlich bis Platz fünf ab. Doch dann fanden sie wieder zu ihren Stärken zurück, konnten  die letzten vier Spiele gewinnen und einen Aufstiegsplatz sichern. Mit 30:18 Punkten wurde der SV Ernsgaden Vizemeister der Oberliga Mitte und ist in der Bayernliga Süd ausgestiegen. Die höchste Liga der bisherigen Vereinsgeschichte.


Sportlerehrung in Hettenhausen

 Sportlerehrung in Hettenhausen 

Artikel aus dem Ernsgadener Gemeineblatt.

 

106 Sportlerinnen und Sportler aus den unterschiedlichsten Sportarten zeichneten kürzlich Landrat Albert Gürtner und Florian Weiß, Vorsitzender der Sportkommission des Landkreises Pfaffenhofen, im Rahmen der traditionellen Sportlerehrung des Landkreises Pfaffenhofen aus. Aus Ernsgaden wurden Gerhard Ottowitz, Rudolf Schabenberger, Georg Scharl, Edmund Tullius und Erich Weichenrieder vom SV Ernsgaden geehrt. Die Stocksportler hatten 2023 den Aufstieg in die Bayernliga Süd geschafft.
 
„Die Sportlerehrung ist eine Art Dankeschön für ein erfolgreiches Sportjahr. Wir möchten damit zudem die Wertschätzung zum Ausdruck bringen, die der Sport im Landkreis genießt. Außerdem wollen wir damit alle, die im vergangenen Jahr sportliche Bestleistungen erzielt haben, würdigen und gebührend feiern“, so der Landrat bei seiner Festrede. Aktive Sportlerinnen und Sportlern wüssten, dass es stets auf den Moment ankommt, um auf dem Siegerpodest zu stehen. „Oft sind es Bruchteile von Sekunden oder nur ein kleiner Fehler, die darüber entscheiden, welchen Platz man letztendlich einnimmt“, so der Landrat. Konzentration im richtigen Moment, Körperbeherrschung und Ausdauer würden dazu gehören, um erfolgreich zu sein.
 
Sportlicher Erfolg sei nach den Worten des Landrats aber auch ein Gemeinschaftsprodukt. Albert Gürtner: „Spitzenleistungen sind nur zu erzielen, wenn talentierte Sportlerinnen und Sportler Trainer und Betreuer finden, die sie fördern und fordern, die sie anleiten und motivieren, und wenn sie einen Verein im Rücken haben, der die nötige Infrastruktur bereitstellt.“
 
Hettenshausens Bürgermeister Wolfgang Hagl und Florian Weiß begrüßten die Sportlerinnen und Sportler ebenfalls sehr herzlich und beglückwünschten sie zu ihren außerordentlichen Leistungen. Auch MdL Karl Straub war zu der Ehrung gekommen, um den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern Respekt für ihre Leistungen zu zollen.
 
Landrat Albert Gürtner, der Vorsitzende der Sportkommision Florian Weiß und 1. Bürgermeister Hubert Attenberger garatulieren den Preisträgern zu ihrem Erfolg.